Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Finnische Sauna

Eine Sauna (finnische Sauna; auch Schwitzstube oder finnisches Bad genannt) ist ein Raum, der mithilfe eines Saunaofens auf 80 bis 105 Grad Celsius erhitzt wird. Das Schwitzbad in der Sauna fördert die Gesundheit und dient der Entspannung.

Saunabaden verbindet auf besondere Weise Erholung und Entspannung von Körper und Geist. Zum einen ist es Fitness-Programm für Ihren Organismus, stärkt die Abwehrkräfte, bringt den Kreislauf auf Touren und lässt Ihre Haut strahlen. Zum anderen spricht Saunabaden ganzheitlich Geist und Seele an, lässt Sie abschalten und den Alltag vergessen.

 

Bio-Sauna

Im Grunde ist die Bio-Sauna die Light-Variante der finnischen Sauna. Die Temperatur in der Bio-Sauna liegt zwischen 45 und 60 Grad. Im Gegensatz zur finnischen Sauna gibt es im Saunaraum eine höhere Luftfeuchtigkeit. Sie liegt etwa bei 30 bis 55 Prozent.

 

Dampfbad

Bereits zu Zeiten des römischen Reiches war Dampfbaden eine beliebte Methode zur Entspannung. Es ist eine Variante der klassischen Sauna, wobei die Temperatur in einem Dampfbad lediglich um die 40 bis 45°C erreicht. Dafür liegt die Luftfeuchtigkeit hier bei bis zu 100%. Viele Menschen empfinden den Besuch eines Dampfbades als deutlich angenehmer als den einer klassischen Sauna. Zum einen ist die Temperatur nicht so hoch und zum anderen hat ein Dampfbad viele positive gesundheitliche Wirkungen.

Bei rheumatischen Beschwerden und Erkältungen wirkt sich der Besuch besonders wohltuend und entspannend aus. Ebenso hat der Besuch Einfluss auf die Gesundheit von Haut und Haaren sowie der Atemorgane. Beim Dampfbad entspannen verkrampfte Muskeln und Nerven werden beruhigt.

 

Infrarotkabine

Die gesunde Wärme der Infrarotstrahlung tut einfach gut. Über die Haut dringt die Strahlung in den menschlichen Körper ein und erwärmt diesen vom Inneren heraus. Die Infrarotwärme verteilt sich über den Blutkreislauf rasch im gesamten Organismus. Hierdurch steigt die Körpertemperatur leicht an. Schon nach wenigen Minuten in der Wärmekabine schwitzen Sie intensiv.

Damit aber noch nicht genug! Die Adern weiten sich, das Blut kann schneller fließen. Durch den besseren Blutfluss werden Muskeln und Organe besser mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Abbauprodukte wie Milchsäure bauen sich leichter ab. Hierdurch entspannen sich Ihre überlasteten Muskeln und Gelenke. Verspannungen im Rücken-, Schulter- und Nackenbereich lösen sich. Somit kann sich Ihr geschlauchter Körper von den Strapazen des Tages gut erholen. Zugleich werden mehr schmerzlindernde Endorphine und andere Botenstoffe ausgeschüttet. Chronische Schmerzen wie Rheuma oder Arthrose verringern sich spürbar. Sie fühlen sich viel wohler und haben mehr Lust an Bewegung.

In der grauen Jahreszeit zeigen Sie mit regelmäßigen Sitzungen in der Infrarotkabine der Winterdepression die kalte Schulter. Das angenehme Wärmebad lässt unsere frierenden Herzen wieder lebendig werden. Sie fühlen sich motivierter und sind konzentrierter. Zu guter Letzt stärkt die Infrarotwärme ebenfalls Ihre Abwehrkräfte. Ihr Immunsystem arbeitet schneller und kann Viren und Bakterien besser bekämpfen. Auf diese Weise beugen Sie möglichen Erkältungskrankheiten effektiv vor.

 

Duschbereich

Hier finden Sie verschiedene Duschen warm/kalt. Vor dem Betreten der Saunen können Sie sich hier reinigen und somit die Haut von einem Fettfilm befreien um so letztlich gut abgetrocknet ordentlich zu schwitzen, denn nur trockene Haut schwitzt ordentlich.

 

Tauchbecken

Durch Wärme- und Kältereize wird die Blutzirkulation im gesamten Körper angeregt und verbessert. Beim Saunabaden reagieren die Haut und die Blutgefäße. Die Gefäße weiten sich und die Durchblutung nimmt zu. In der Abkühlphase verengen sich die Blutgefäße durch die gezielte Kaltwasseranwendung, perfekt hierbei ein kurzes Tauchbad. Kaltreiz wirkt wie ein starker Alarm im Körper und löst Gegenreaktionen aus – das ist ein Teil des Reaktionstrainings, altmodischer als „Abhärtung“ bezeichnet: War das kalte Bad ein starker Reiz, folgt nun eine deutliche Entspannung.

 

Ruheraum

In unseren Ruheräumen finden Sie Ruhe, wie es das Wort schon sagt. Hier können Sie sich auf einer von vier Rotlichtbänken oder in gemütlichen Liegestühlen nach dem Saunagang ausruhen. Dabei stehen Ihnen zwei Ruheräume zur Verfügung.

 

Saunahof

Um nach dem Saunagang frische Luft zu erlangen, das äußere Tauchbecken zu nutzen oder auch einfach nur gemütlich an der frischen Luft sitzen, dafür haben wir den Saunahof. Er bietet Ihnen die Möglichkeit im Freien "auszudampfen" ohne störende Blicke von draußen.

Zudem erreichen Sie die Bio-Sauna über den Saunahof.

 

Aufenthalts-/Speiseraum

Wie es der Name schon sagt können Sie sich hier niederlassen um Speisen/Getränke zu sich zu nehmen oder sich mit anderen Gästen zu Unterhalten. Der Aufenthaltsraum ist mit mehreren Bistrotischen und Stühlen sowie zwei Bänken ausgestattet.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?